GFK Bodyparts , Erste Hilfe , Eigenbau

1. Bodyparts

   der Fiero ist nicht wie von Vielen angenommen mit ein und der selben Sorte an Kunststoffpanelen bestückt.

   - Fronthaube, Motorhaube, Heckteil und Dach bestehen auf GFK mit hohem Gewebeanteil und erinnern an GFK

       Strukturen , wie sie aus dem Bootsbau bekannt sind.

   - Türhäute, Kotflügel, Seitenteile und der Heckspoiler sind etwas "weicher" gestaltet .

       diese Teile weisen an Bruchstellen keine oder nur filigrane Glasfaserstrukturen auf.

   - Heck und Frontstoßfänger sind sehr "gummiartig" und weisen meist glatte Bruchstellen auf

   - Seitenschweller/Zierleisten bestehen scheinbar nicht aus GFK vielmehr aus PVC oder PET

      (keine gesicherte Erkenntniss).

      An Front und Heckstoßfänger bestehen die Zierleisten aber aus dem selben Material wie die Stoßfänger selbst

      Die Zierleisten sind hier Bestandteil der Stoßfänger.

   !! falls der Lack bis auf den Kunststoff heruntergeschliffen wird, ist auf jeden Fall mit Kunststoff Haftvermittler zu

   arbeiten, anderen Falls ist die Freude nur von kurzer Dauer. !!

2. Erste Hilfe

   2.1. Risse in Folge Parkrempler/Unfallschäden

        2.1.1 Risse in Stoßfängern

            es empfiehlt sich die Stoßfänger vor Reparaturen vom Fahrzeug abzuschrauben , da sonst etwaige

            Reparaturen auf Grund der sehr weichen Form nur von kurzem Erfolg sein werden .

            1. lose Lackbestandteile mit gröberen Schleifpapier entfernen (auch innen anschleifen)

            2. am Ende des Rißes ein Loch bohren(5mm sind ausreichend) um dem Material die Spannung zu nehmen

            3. mit 2 Komponenten Kunststoffkleber den Riß verschließen( vorher die Stellung der Teile fixieren)

            4. überschüssige Kleberreste wegschleifen

            5. mit mehreren Feinspachtel und Schleifdurchgängen einen glatten Untergrund schaffen.

            6. bei kürzeren Rißen bis 10 cm:

                Grundieren -> naßschleifen(400) (solange bis die Oberfläche glatt ist) -> Lackieren

            6.1. bei größeren Schäden Füller und Lack mit Weichmacher verwenden und zwischen den

                   Spachtelschichten immer wieder mit dem Füller arbeiten , dann lackieren (auch mit Weichmacher)

        2.1.2 Risse in Türblättern / Kotflügeln / Seitenteilen

            wie in 2.1.1. außer , daß bei Türblättern und Seitenteilen auf den Weichmacher verzichtet werden kann

        2.1.3 Risse in Dach/Front/Heck/Heckhaube

            1. lose Lackbestandteile mit gröberen Schleifpapier entfernen

            2. hier können typische Reparatursets (Glasfasermatten,Harz,Härter)für KfZ GFK Teile verwandt werden .

            3. wie 2.1.1 nur ohne Weichmacher

   2.2. großflächige Beschädigungen / Löcher / ausgebrochene Bereiche

        2.2.1 großflächige Beschädigungen in Stoßfängern

            falls die Stoßfänger zerbrochen sind oder sehr große Teile fehlen , lohnt sich keine Reparatur!!

            1. Stoßfänger demontieren

            2. Ränder der Beschädigung innen und außen anschleifen , weiterführende Risse wie in 2.1.1 vorbehandeln

            3. mit feinen oder sehr feinen Glasfasermatten und Polyesterharz/Härter aus dem Modellbau

                - von innen eine Harz/Härter getränkte Matte glatt anbringen und trocknen lassen

                - von außen mit Feinst Glasfaserspachtel die Höhe zum umgebenden Material auffüllen

                - anschließend wieder eine sehr feine Harz/Härter getränkte Glasfasermatte

            4. weitere Behandlung wie in 2.1.1 mit Weichmacher in Füller und Lack.

        2.2.2 großflächige Beschädigungen in Türblättern / Kotflügeln / Seitenteilen

            - wie in 2.2.1 nur gröbere Modellbau Glasfasermatten verwenden und bei großen Beschädigungen

              stabilisierende Glasfaserschichten an der Innenseite anbringen

            - Restbehandlung wie in 2.1.1 nur ohne Weichmacherbestandteile

        2.2.3 großflächige Beschädigungen in Heckhaube/Fronthaube , Heck oder Dach

            - falls keine wirklichen "Löcher" vorhanden sind

              mit Glasfaserspachtel 'Grob' ausgleichen , dann schleifen , dann wie in 2.1.1 ohne Weichmacher

3. Eigenbau

   3.1 Seitenteile mit Lufteinläßen beidseitig

   3.2 GT / SE Seitenscheiben Ersatz für original Scheiben im Ferrari Look

   3.3 Frontspoiler 1984'er

   3.4 Diffusor / unterer Heckspoiler 84er/86er GT

   3.5 Innenraum Himmel aus GfK

   3.6 Armaturenbrett Neukonstruktion

   3.7 Mittelkonsole

   3.8. Türinnenverkleidungen